Wochenspiegel-Kolumne: Nicht nur Meinung sondern auch Ahnung!

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Dr. Gerald Kallenborn wird als parteiunabhängiger Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl im kommenden Jahr antreten. Partei und Fraktion der Freien Demokraten in Saarbrücken unterstützen ihn, da wir ihn für den besten Kandidaten halten.

Der gebürtige Saarbrücker lebte nicht nur nach seinem Studium zehn Jahre außerhalb des Saarland, u.a. in Berlin, und bringt damit wertvolle Erfahrungen aus dieser Zeit mit. Er entschied sich vor 20 Jahren auch ganz bewusst für eine Rückkehr nach Saarbrücke, ist mit der Entwicklung der Stadt aber nicht zufrieden und will etwas bewegen.

Dass Dr. Kallenborn hierbei parteiunabhängig ist sehen wir als Vorteil, nicht als Nachteil. Beruflich vertritt und berät der Rechtsanwalt große Bauprojekte und Stadtentwicklungen. Die in Saarbrücken drängenden Themen Verkehr, Baupolitik und Wohnraum kennt er damit besser als jeder andere Kandidat. Ich empfinde es als große Chance einen Kandidaten zu haben, der sich nicht durch jahrzehntelanges Verteilen von Flyern und Parteiarbeit, sondern durch Fachwissen und Expertise für das Amt des Oberbürgermeisters qualifiziert. Parteisoldaten gibt es schon genug, Saarbrücken braucht mehr Experten. Oder anders formuliert: Eine meinungsstarke Verwaltungsspitze ist gut und schön, aber ein bisschen mehr Ahnung zur Meinung täten unserer Stadt gut. Wenn Sie das auch so sehen gibt es im kommenden Jahr einen Kandidaten für Sie: Dr. Gerald Kallenborn.