Saarbrücken = Chancenstadt!

Ich mag Saarbrücken, weil es eine lebenswerte Stadt ist. Leider wird nicht immer das Potential, das in ihr steckt von der Ratsmehrheit ausgeschöpft. Wir sind der Überzeugung, dass man da mehr und Saarbrücken zur Chancenstadt machen kann. Sicherheit und Sauberkeit sind essenziell wichtig, damit sich die Bürgerinnen und Bürger wohlfühlen können. Eine liberale Bürgergesellschaft braucht Freiheit zur Entfaltung, aber auch den konsequenten Schutz vor Gewalt, Kriminalität, Belästigung und Unsicherheit. Dazu brauchen wir mehr Projekte zur Prävention und zur Zivilcourage, sowie den verstärkten Einsatz von Kontaktpolizisten und des kommunalen Ordnungsdienstes. Auch eine moderne Infrastruktur muss dem zentralen Wunsch der Bürger nach Mobilität Rechnung tragen, zumal diese nach meiner Ansicht ein bedeutender Wirtschafts- und Standortfaktor ist. Alle Verkehrsteilnehmer müssen in den Planungen ausreichend berücksichtigt werden. Wir benötigen einen bedarfsgerechten Ausbau von wohnort- und arbeitsstättennahen, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ab einem Jahr. Die Einführung jeweils mindestens einer 24-Stunden-Kita in Saarbrücken und im Regionalverband ist dringend einzuführen, um zum Beispiel bei Schichtarbeit eine flexible Betreuung der Kinder zu gewährleisten. Des Weiteren muss die Nachmittagsbetreuung an Grundschulen verbessert werden. Wir wollen keine reine Aufbewahrung der Kinder, sondern eine qualitativ hochwertige Betreuung.