Wochenspiegel-Kolumne: Viele Lobreden, viele Lügen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Konnten Sie diesen Sommer in Urlaub fahren? Steht ein Urlaub noch an? Ich verbringe diese Tage in der Bretagne. Dieses Jahr fahren meine Frau und ich verbringen insgesamt zwei Wochen in Frankreich, wo wir es uns an der bretonischen Atlantikküste beim Campen gut gehen lassen. Und wo wir uns ein wenig von aufgeheizten Debatten und beruflichen Anstrengungen erholen, um dann mit neuem Schwung in den Rest des Jahres zu starten. Ich wünsche auch Ihnen erholsame Tage, besonders, wenn denen unter Ihnen, die nach den Ferien wieder für viele Menschen da sein werden. In Schulen und Kitas, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, in Vereinen und Verbänden, und an anderer Stelle. Sie werden die Erholung brauchen. Für Ihre anstrengenden Berufe, und den nahenden Kommunalwahlkampf.

Ich habe hier in der Bretagne dieses Jahr ein Sprichwort kennengelernt: „Wo viele Lobreden sind, sind immer viel Lügen.“ Und ich werde dieses Sprichwort im kommenden Wahlkampf im Hinterkopf behalten, wenn sich Kommunalpolitiker für sprudelnde Steuereinnahmen und ein funktionierendes Gemeinwesen loben. Als ob sie es wären, die Steuern erwirtschaftet und ihre Freizeit für ehrenamtliches Engagement mit Jugendlichen investiert haben. In Wahrheit sollte die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und Linken den Bürgern danken, deren Fleiß und Engagement sie mehr zu verdanken hat, als anders herum. Stattdessen werden wir viele Lobreden hören. Und nicht alle werden der Wahrheit entsprechen.[/vc_column_text][vc_raw_html]

JTNDcCUzRSUzQ2ElMjBocmVmJTNEJTIyaHR0cCUzQSUyRiUyRnd3dy5mZHAtc2ItZnJha3Rpb24uZGUlMkYyMDE2JTJGMDElMkYxNCUyRnRvYmlhcy1yYWFiJTJGJTIyJTNFQXV0b3IlM0ElMjBUb2JpYXMlMjBSYWFiJTNDJTJGYSUzRSUzQyUyRnAlM0U=

[/vc_raw_html][/vc_column][/vc_row]