Freie Demokraten fordern Aufklärung vom Land zum Pingusson-Gebäude

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Krämer: Stadt Saarbrücken darf nicht tatenlos zusehen
Saarbrücken, den 10.11.2017 – Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat zeigen sich über die scheinbare Planlosigkeit des Landes bei der Sanierung des Pingusson-Gebäudes verwundert. „Das Thema beschäftigt uns alle schon seit Jahren und die Landeshauptstadt ist dringend angehalten, dass Quartier für die Zukunft zu entwickeln. Dass das Land in den letzten Jahren keinen Fortschritt gemacht zu haben scheint, verwundert uns angesichts der Dringlichkeit des Themas“, so Karsten Krämer, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion.
Die Freien Demokraten werden deshalb einen Antrag für den kommenden Bauausschuss stellen und die Verwaltung darum bitte, zuständige Beamte des Ministeriums einzuladen, die zum einen über den aktuellen Sachstand und der möglichen zeitlichen und finanziellen Planungen berichten sollen, und zum anderen mögliche Alternativen aufzeigen sollen. „Die städtische Verwaltung soll an dieser Stelle berichten, inwieweit die Planungen zur Entwicklung des Quartiers darunter leiden. Schließlich gilt es Alt-Saarbrücken fit für die Zukunft zu machen“, so Krämer abschließend.
Falls Sie mehr über dieses Themengebiet erfahren wollen, klicken Sie bitte hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]