Wochenspiegel-Kolumne: Bürger richtig beteiligen!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Vor wenigen Monaten haben wir im Stadtrat gefordert, dass die Stadt die Meinung der Bürger auch abseits von Wahlen besser einbindet. Mit Bürgerpanels, Erhebungen zur Zufriedenheit, einem transparenteren Ratsinformationssystem und aktiven Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Saarbrücker. Sowohl Verwaltung als auch SPD, Grüne und Linke lehnten unseren Vorstoß damals ab, da er mit zu viel Aufwand verbunden sei und die Bürger angeblich schon genug berücksichtigt würden.

Das sehen wir immer noch anders. Egal ob in der Verkehrspolitik, bei großen Bauvorhaben oder in der Haushaltspolitik, die Bürger müssen viel zu oft das Gefühl haben, dass Rat und Verwaltung über ihre Köpfe hinweg entscheiden und alles besser zu wissen meinen. Die hohen Hürden beim G9-Volksbegehren sind hierfür nur ein weiteres Beispiel.

Wir wollen als FDP-Fraktion zeigen, dass es auch anders geht. Daher haben wir uns vorgenommen, auch und gerade nach der Wahl regelmäßig Bürgergespräche zu veranstalten, bei denen wir in die Stadtteile gehen und den Bürgern einfach mal zuhören. Das erste Gespräch fand vergangenen Dienstag in Dudweiler statt. Und wir haben festgestellt, dass sich der Dialog lohnt. Wir konnten viele kleine und großen Themen erfahren, die die Bürger umtreiben. Gleichzeitig konnten die Bürger einen Einblick in die Arbeit des Stadtrats gewinnen. So profitieren am Ende alle! Oder melden Sie sich einfach so bei uns: 0681/905 – 1745 oder fdp-fraktion@saarbruecken.de.
Autor: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]