Wochenspiegel-Kolumne: In Saarbrücken geht was ab!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wenn ich heute schreibe, dass in Saarbrücken was abgeht, dann meine ich diesmal nicht etwa eines der schönen Stadtfeste, sondern die unteren Stufen der Freitreppe an der Berliner Promenade. Die hängen nun schon seit Monaten krumm und schief am Ufer der Saar herum, mitten im Herzen unserer Landeshauptstadt. Die oberen Stufen, die dieses Schicksal auch schon traf, wurden daraufhin vor etwa 2 Jahren aufwendig wieder festgeklebt. Den Fortschritt der Sanierung konnte man gut von der Wilhelm-Heinrich-Brücke beobachten. Stufe für Stufe raus, den alten Mörtel entfernt, neu grundiert und mit ordentlichem Kleber wieder fixiert.
Eine Frage bleibt da für mich aber noch unbeantwortet. Aus welchem guten Grund hatte man damals nicht auch die unteren 7 Stufen im gleichen Zug mit ausgebessert? So müssen jetzt wohl alle paar Tage die Stufen kontrolliert und immer wieder in Position zurück geklopft werden. Höchst wahrscheinlich hätte die Verwaltung solch eine Treppe auch längst abgesperrt, würde sie nicht für tausende Bürger jeden Tag sichtbar in der Innenstadt stehen. Vielleicht sollte man das endlich auch mal angehen, an der sonst recht gut gelungenen und wiederbelebten Berliner Promenade. Gut, über die „helle“ Bodenbeschichtung kann man natürlich streiten, wurde sie doch damals dem Rat als pflegeleicht angepriesen. Ich will jetzt aber nicht zu kritisch sein, im Sommer hat die Promenade ein tolles Flair und man kann entspannt einen Cocktail trinken.
Autor: Karsten Krämer[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]