Raab: Britz muss endlich das neue Messekonzept liefern

[vc_row][vc_column][vc_column_text]FDP: Kritik des DeHoGa an fehlendem Messekonzept absolut richtig

Saarbrücken, den 18.08.2017 – Die Freien Demokraten im Saarbrücker Rathaus schließen sich der Kritik des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes im Saarland (DeHoGa) an. „Seit dem Scheitern der Saarbrücker Messe haben wir immer wieder auf ein neues Messekonzept gepocht, wurden bislang aber leider immer wieder vertröstet.“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Tobias Raab. „Bei der diesbezüglichen Zusammenarbeit von Land und Landeshauptstadt ist offensichtlich Sand im Getriebe, was eine Lösung immer wieder verzögert. Deshalb fordern wir die Oberbürgermeisterin Britz dazu auf, entschlossener mit konkreten Lösungsvorschlägen in der Debatte aufzutreten. Ein funktionierendes Messekonzept ist gerade für unsere Landeshauptstadt ein entscheidender Wirtschaftsfaktor.“

Zwar wurden mit der Messe „Haus & Garten“ im Saarbrücker E-Werk erste positive Erfahrungen gemacht. Dennoch fehlt ein konkretes Konzept. „Hier kann es sich die Stadt Saarbrücken nicht leisten, den Anschluss zu verlieren. Umso bedauerlicher ist die mangelnde konstruktive Arbeit der rot-rot-grünen Koalition, die sich mit den Alibi-Erklärungen und Vertröstungen der Verwaltung zufriedengibt.“, so Raab weiter.

Für den kommenden Wirtschaftsausschuss werden die Freien Demokraten eine Berichterstattung über den aktuellen Entwicklungsstand des Messekonzepts beantragen. „Weitere Schritte werden sich dann ergeben. An der konstruktiven Entwicklung werden wir uns aber selbstverständlich aktiv beteiligen – soweit es uns von der Oberbürgermeisterin ermöglicht wird.“, so Raab abschließend.
Falls Sie mehr über dieses Themengebiet erfahren wollen, klicken Sie bitte hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]