FDP: Keine Blitzer nur zur Abzocke!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Freie Demokraten stellen städtische Blitzer auf den Prüfstand

Saarbrücken, den 03.03.2017 – Die Freien Demokraten bringen die Blitzeranlagen wieder auf die Tagesordnung des Stadtrates. „Blitzeranlagen dürfen nicht der Sanierung des städtischen Haushaltes dienen. Deshalb haben wir von Anfang an darauf gedrängt, dass nur an Gefahrenschwerpunkten das Tempo kontrolliert werden soll.“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP Stadtratsfraktion Tobias Raab.

Die FDP wird diesbezüglich eine Anfrage im Saarbrücker Stadtrat stellen. Hierbei soll die Verwaltung darstellen, ob sich die Verkehrssituation an den entsprechenden Standorten der Blitzeranlagen verbessert hat und ob die Notwendigkeit der Blitzer weiterhin gegeben ist. „Angeblich geht es der Verwaltung ja nur um die Verkehrssicherheit. Und wenn diese besser geworden ist, können die Blitzer auch wieder weg oder an wirklich sinnvollen Orten – etwa Kindergärten, Schulen oder Schwimmbädern – positioniert werden, schließlich geht es Frau Britz nach eigener Aussage ja nicht um die finanzielle Sanierung des städtischen Haushaltes.
Falls Sie mehr über dieses Themengebiet erfahren wollen, klicken Sie bitte hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]