WS-Kolumne: 4.Pavillon – HTW – Fischzucht – Ludwigspark #AKKaos

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Liste von Saarbrücker Großbaustellen, deren Kosten explodieren, ist offiziell um ein Projekt reicher. Beim Vierten Pavillon vervierfachten sich die Kosten. Das HTW-Hochhaus steht seit Jahren leer, Brandschutzmängel müssen für Millionen beseitigt werden, in der Völklinger Fischzucht wurden 20 Mio. Euro versenkt. Beim Vierten Pavillon hieß die zuständige Kultusministerin übrigens Annegret Kramp-Karrenbauer. Bei der HTW liegt die Zuständigkeit ebenfalls bei AKK, die auch Wissenschaftsministerin ist. Und bei der Völklinger Fischzucht war AKK für die gesetzliche Umsetzung verantwortlich.

 

Nun also der Ludwigspark. Zuerst sollte er 16 Mio. Euro kosten, dann 20 Mio. Jetzt steigen die Kosten angeblich wegen einer Steigung der Baupreise auf 28 Mio Euro. Und die CDU-geführte Landesregierung? Bevor das Projekt losging verpflichtete sie sich, den Löwenanteil der Kosten zu übernehmen. Jetzt will sie von der Kostenexplosion nichts gewusst haben. AKK und Charlotte Britz sollten sich schleunigst zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung finden. Es darf beim Stadion nicht so laufen wie bei der Messe, wo ein zweistelliger Millionenbetrag versenkt wurde, bloß weil Stadt und Land sich bis heute nicht auf ein gemeinsames Messekonzept einigen konnten.

 

Anfangs wollte AKK das Stadion zu ihrem Projekt machen. Wenn man sich ihre bisherigen Projekte und die Kostenexplosionen anschaut, dann muss man sagen, dass diese Drohung wahr wurde.
Autor: Tobias Raab
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]