WS-Kolumne: Frohes neues Jahr!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Viele von Ihnen werden wohl wirklich froh sein, dass 2016 endlich vorbei ist. Gab es doch letztes Jahr viele prominente und tragische Todesfälle, die mich selbst auch sehr berührt haben, seien es die Todesfälle der Schauspielerin Carrie Fisher, oder der Sänger Prince und George Michael. Mit diesen Ikonen bin ich selbst groß geworden und wem sind nicht noch die legendären Szenen mit Prinzessin Lea in Star Wars, oder die Songs, wie „Purple Rain“ und natürlich „Last Christmas“ im Gedächtnis.

Aber neben all den weiteren negativen Ereignissen, wie Krieg, Terroranschläge und Krisen, die uns letztes Jahr begleitet haben, gab es bestimmt auch viele schöne persönliche Ereignisse. Allzu oft geraten im alltäglichen Treiben gerade diese schönen Momente im Leben in Vergessenheit.

Zum Glück ist aber nicht immer alles so schlimm, wie es auf dem ersten Blick scheint. Der Optimist in mir lässt einfach nicht locker und wünscht Ihnen alles Gute und viel Gesundheit für das neue Jahr 2017. Mögen Ihre guten Vorsätze in Erfüllung gehen.

Für die große Politik in Bund und Land wünsche ich mir mehr Tat- und Innovationskraft. Man hat den Eindruck, dass die handelnden Personen nur noch über die Presse kommunizieren und nicht mehr wirklich miteinander sprechen. Jeder will sich nur profilieren, sei der Anlass auch noch so stumpfsinnig. Weitere Jahre mit großen Koalitionen bringen uns jedenfalls nicht mehr weiter.
Autor: Karsten Krämer
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

 

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]