WS-Kolumne: Ehrenamtler endlich entlasten!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Am vergangenen Wochenende fanden die wohl letzten Dudweiler Lichtblicke statt. Zum letzten Mal wurde hierbei ein abwechslungsreiches Angebot aus Late-Night-Shopping, kulinarischen Angeboten, Lichter-Shows uvm. präsentiert. Doch die Veranstaltung, bei der sich die Kaufmannschaft von Dudweiler, viele Vereine und andere Ehrenamtler beteiligen, steht vor dem Aus. Dies liegt vor allem daran, dass die Auflagen der Verwaltung immer höher und kostenintensiver werden, und der Zeitaufwand für Amtsbesuche in den vergangenen Jahren enorm gestiegen ist.

Diese Entwicklung zeigt erneut, wie das Ehrenamt durch überzogenen Bürokratieaufwand erstickt wird. Dudweiler und Saarbrücken verlieren dadurch eine weitere prägende Veranstaltung. Es wird Zeit das Ehrenamt zu entlasten, indem man unnötige Bürokratie abbaut und belastende Abgaben senkt. Wir müssen Bürgern, die sich ehrenamtlich durch Veranstaltungen und in Vereinen für das Gemeinwesen in ihrem Ort stark machen, helfen und dürfen sie nicht unnötig belasten und behindern. Die Verwaltung muss sich endlich als Dienstleister für ihre Bürger verstehen. Schließlich ist die Verwaltung für die Bürger da – und nicht umgekehrt! Im Sinne aller Ehrenamtler werden wir im Saarbrücker Stadtrat ein Maßnahmenpaket zur Entlastung des Ehrenamts einbringen. Ich hoffe, dass die Stadtratskollegen zustimmen und die Bedürfnisse der Ehrenamtler über Parteiinteressen stellen!
Autor: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]