Freie Demokraten: Ehrenamt entlasten – Auflagen und Abgaben endlich verringern!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Aus der Dudweiler Lichtblicke verdeutlicht die Konsequenzen überflüssiger Bürokratie

Saarbrücken, den 09.11.2016 – „Das Aus der Dudweiler Lichtblicke zeigt erneut, wie das Ehrenamt durch überzogenen Bürokratieaufwand erstickt wird. Dudweiler und Saarbrücken verlieren dadurch eine weitere prägende Veranstaltung“, so der stellvertretende Vorsitzende der Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat und Vorsitzende der FDP Dudweiler, Tobias Raab.

Am Freitag, den 11. November, finden in Dudweiler zum letzten Mal die Dudweiler Lichtblicke statt. Das Aus der beliebten Veranstaltung liegt laut dem veranstaltenden Verein „Pro Dorf“ vor allem daran, dass die Auflagen der Verwaltung immer höher und kostenintensiver werden. Auch der Zeitaufwand für Amtsbesuche in Saarbrücken sei in den vergangenen Jahren enorm gestiegen und die mangelnde öffentliche Förderung tue ihr übriges zur Verschlechterung der Lage.

Deshalb fordern die Freien Demokraten im Stadtrat endlich eine Stärkung des Ehrenamts durch den Abbau unnötiger Bürokratie und die Senkung belastender Abgaben. „Wir müssen Bürgern, die sich ehrenamtlich durch Veranstaltungen für ihren Ort stark machen, helfen und sie nicht unnötig belasten und behindern. Die Verwaltung muss sich endlich vom preußischen Verwaltungsbild verabschieden und sich als Dienstleister für ihre Bürger verstehen. Schließlich ist die Verwaltung für die Bürger da – und nicht umgekehrt!“, so Raab.

Die FDP Stadtratsfraktion kündigte außerdem an, dass sie einen Antrag in den Stadtrat einbringen wird.  Ziel der Initiative wird es sein, die Verwaltung endlich dazu zu bringen Entlastungsmöglichkeiten für die Bürger zu prüfen und gemeinsam mit den Stadtrat umzusetzen.
Falls Sie mehr über dieses Themengebiet erfahren wollen, klicken Sie bitte hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]