Wochenspiegel-Kolumne: Wahrheit ist relativ

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Der Philosoph Friedrich Schlegel sagte einst: „Wahrheit wird nicht gefunden, sondern produziert. Sie ist relativ.“ Die Posse um die KiTa-Beiträge ist hierfür ein gutes Beispiel. Im Sommer noch wollte Rot-Rot-Grün die Beiträge auf bis zu 398 € erhöhen, was nur scheiterte, weil die FDP im Stadtrat die Absetzung der Erhöhung von der Tagesordnung in geheimer Abstimmung beantragte. Zuletzt wollten SPD, Grüne und Linke nicht über unseren Antrag beraten, obwohl dieser die Senkung der Kita-Beiträge sowie eine Gegenfinanzierung vorsah. Nun verkünden die Grünen plötzlich, dass man eine Lösung gefunden habe. Die Beiträge würden nicht erhöht, und die Grünen hätten die Erhöhung im Sommer verhindert. Schlegel hatte recht, die Wahrheit ist wohl relativ.

Schlegel sagte übrigens auch: „Es gibt keine wahre Aussage, denn die Position des Menschen ist die Unsicherheit des Schwebens.“ Auch dies beweisen von SPD, Grünen und Linken eindrucksvoll. Denn über eine Gegenfinanzierung hat man sich noch nicht geeinigt. Dabei ist das doch die wichtigste Frage in der ganzen Angelegenheit. Und zur genauen Umsetzung konnte man auch noch nichts sagen. Die rot-rot-grüne Unsicherheit des Schwebens. Ich hoffe, dass man sich ein Beispiel an unserem Antrag nimmt, eine seriöse Gegenfinanzierung durchführt und die Beitragszahler dauerhaft entlastet. Den Saarbrücker Eltern wäre es zu wünschen.
Autor: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]