Freie Demokaten: Saarbrücken braucht mehr bezahlbare Parkplätze im öffentlichen Raum – nicht weniger!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Freie Demokaten: Saarbrücken braucht mehr bezahlbare Parkplätze im öffentlichen Raum – nicht weniger!

FDP fordert fairen Wettbewerb bei Parkplatzsituation statt Verknappung zugunsten Q-Park

Saarbrücken, den 04.10.2016 – Wie aus einem Bericht des SR hervorgeht, plant die Landeshauptstadt Saarbrücken im neuen Verkehrsentwicklungsplan die Parkgebühren auf den städtischen Parkplätzen zu erhöhen. Damit sollen mehr Autofahrer in die privaten Parkhäuser, die allen voran vom umstrittenen Betreiber Q-Park unterhalten werden, gezwungen werden.

„Die Parkplatzsituation in Saarbrücken ist schon seit langer Zeit ein ernstes Problem, deshalb begrüßen wir es, dass die Verwaltung hier endlich initiativ wird. Allerdings ist es absurd, dass die Stadt ihre eh schon überteuerten Parkgebühren anheben will, um die Leute dazu zu zwingen in den Parkhäusern von Q-Park und Co. zu parken.“, so der FDP Fraktionsvorsitzende Karsten Krämer.

Die FDP fordert die Schaffung von mehr bezahlbaren Parkplätzen im öffentlichen Raum, womit auch der Forderung des ADAC nachgekommen wäre. „Wir müssen den Druck aus der Parkplatzsituation entnehmen und endlich für einen gerechten Wettbewerb sorgen. Wenn es endlich gelingen würde, die Situation zu entspannen und mehr bezahlbaren Parkraum zu schaffen, würden hiervon Anwohner, Gewerbetreibende und die ganze Stadt profitieren“, so Karsten Krämer abschließend.
Falls Sie mehr über dieses Themengebiet erfahren wollen, klicken Sie bitte hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]