Freie Demokraten fordern Klettergerüst für die Grundschule Rodenhof

[vc_row][vc_column][vc_column_text css=“.vc_custom_1535615343120{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Saarbrücken, den 21.07.2016

Die FDP Stadtratsfraktion und der FDP Ortsverband Malstatt fordern auf dem Schulgelände der freiwilligen Ganztagsgrundschule Rodenhof ein Klettergerüst zu installieren. Bereits vor Jahren wurde das bei den Schülerinnen und Schülern stets beliebte Klettergerüst auf dem Schulhofgelände der Grundschule Rodenhof ersatzlos abgebaut. Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat fordern daher in einem aktuellen Antrag von der Verwaltung, einen entsprechenden Ersatz für die Grundschule Rodenhof zu schaffen.

„Gerade die Grundschule Rodenhof als freiwillige Ganztagsgrundschule hat hinsichtlich ihrer Nachtmittagsbetreuung einen erhöhten Bedarf an einem weiteren Spielgerät im Außengelände. Die dort bereits vorhandenen Spielgeräte decken diesen Bedarf der Schüler bislang nicht. Die Schülerinnen und Schüler brauchen jedoch im Rahmen einer qualifizierten Nachmittagsbetreuung auch Angebote, die zu körperlichen Aktivitäten anregen und so einen entsprechenden Ausgleich zu den Unterrichtszeiten in den Klassenzimmern bieten“, so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und schulpolitischer Sprecher der FDP Stadtratsfraktion. Der pädagogische Wert eines Klettergerüstes ist unbestreitbar. Es regt an zu physischen Aktivitäten und leistet einen Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden, zur Fitness und zur sozialen Entwicklung der Kinder. Theoretisches Wissen über das Spielen wird in einem spannenden, attraktiven und spaßigen Umfeld, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene umgesetzt.

Im Zuge der in den vergangenen Jahren und Monaten bereits vollzogenen Sanierung verschiedener Schulhöfe der Saarbrücker Grundschulen, wurden bereits erfolgreiche Modelle zur Installierung eines Klettergerüsts umgesetzt. Nun gilt es ein entsprechendes Angebot auch für die Grundschule Rodenhof zu schaffen. Aus Sicht der Freien Demokraten könnten Kosten für die Landeshauptstadt Saarbrücken durch eine finanzielle Beteiligung des Fördervereins und Sponsoren zu bewältigen sein, die bereits ihre Bereitschaft zur Unterstützung signalisiert haben. Der Antrag der FDP Stadtratsfraktion wird in den Ausschüssen nach der Sommerpause der städtischen Gremien behandelt.

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]