Anfrage zum Personalmangel in den städtischen Kindertagesstätten

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ full_width=““ padding_left=“0″ padding_right=“0″ animation=““ type=““ bg_color=““ bg_position=“top“ bg_repeat=“no-repeat“ bg_cover=“false“ bg_attachment=“false“ padding_top=“0″ padding_bottom=“0″ enable_parallax=““ parallax_speed=“0.1″ bg_video_src_mp4=““ bg_video_src_ogv=““ bg_video_src_webm=““][vc_column width=“1/1″ animation=““][vc_column_text css=“.vc_custom_1535618175304{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

der Stadtverordnete der FDP-Stadtratsfraktion Tobias Raab bittet in der nächsten Stadtratssitzung am 15.03.2016 um die Beantwortung der folgenden Fragen zum Personalmangel in den städtischen Kindertagesstätten:

1) Wie viele Erzieherinnen und Erzieher haben in den letzten sechs Monaten bei der LHS gekündigt bzw. um Auflösung Ihres Vertrages gebeten und mit welcher Begründung?

2) Wie viele Erzieherinnen und Erzieher sind zum 1.1.2016 in einem befristeten Arbeitsverhältnis bei der LHS angestellt worden und wie genau sind diese befristeten Arbeitsverhältnisse ausgestaltet (Zeitpunkt der Aufhebung der Befristung, Möglichkeiten der Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis usw.)?

3) Welche Maßnahmen gedenkt die Verwaltung zu ergreifen, um dem bestehenden Personalmangel in den städtischen Kitas entgegenzuwirken?

Zum Hintergrund:

Mit großer Sorge wird von der FDP-Stadtratsfraktion die unbefriedigende Situation des Personalmangels an den städtischen Kindertagesstätten gesehen. Der aktuelle Artikel in der Saarbrücker Zeitung vom 4.3.2016 offenbart dabei nicht nur die große Not, die die betroffenen Eltern trifft, sondern auch, dass die Mitarbeiter und Kollegien unter dieser unhaltbaren Situation sehr leiden. Es ist aus Sicht der FDP Stadtratsfraktion daher nicht ausreichend, sich jetzt ohne weitere Überlegungen auf die Einstellung weiterer Erzieherinnen und Erzieher zu beschränken. Es müsste einerseits eine umfassende Ursachenanalyse für den derzeitigen Personalmangel erstellt werden und darüber hinaus noch engagierter und noch wertschätzender um die Mitarbeiter geworben werden.

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]