FDP Fraktion: Linke sollte beim Thema Bäder handeln statt heucheln

[vc_row][vc_column][vc_column_text css=“.vc_custom_1535619438670{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Aussagen der Linksfraktion im Stadtrat zum Erhalt der Bäder grenzen an blanken Hohn

Saarbrücken, den 08.02.2016

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat zeigen sich verärgert über die jüngsten Aussagen der Linken zur Saarbrücker Bäderlandschaft. Diese hatten Presseberichten zufolge den Erhalt der Saarbrücker Bäder gefordert und betont, dass es wichtig sei, wohnortnah Bäder vorzuhalten, in denen Kinder schwimmen lernen könnten. „Natürlich sind diese Aussagen richtig, sie entsprechend aber leider in keinster Weise der Politik der Linken im Saarbrücker Stadtrat“, so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Die Linke hat nicht nur die Schließung des Lehrschwimmbeckens an der Albert-Schweitzer-Grundschule mit beschlossen, sie hat darüber hinaus erst im Dezember einen Antrag der Freien Demokraten zur Sanierung und Wiedernutzung des dortigen Beckens abgelehnt“, so Raab. Auch die bisherige Beibehaltung der sonstigen städtischen Bäder sei nicht der Linken, sondern dem großen Engagement und Widerstand vieler Bürger und Vereine zu verdanken.
Entweder herrsche bei der Linken und ihrer Fraktionsvorsitzenden Kohde-Kilsch selektive Amnesie, oder man versuche das eigene Nichtstun zu kaschieren, indem man einfach das Gegenteil von dem vortäuscht, was man selbst seit Jahren praktiziert. „Erst im Dezember hätte die Linke für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Dudweiler stimmen können, stattdessen heuchelt sie nun“, kritisiert Raab. In den Ohren derjenigen Eltern, Vereine und Lehrer, die seit geraumer Zeit für die Rettung des Lehrschwimmbeckens kämpfen und von der Linken stets enttäuscht wurden, müssten deren jüngste Aussagen wie blanker Hohn klingen. „Ob Frau Kohde-Kilsch das Abstimmungsverhalten ihrer Fraktion bewusst verschweigt oder unbewusst verdrängt ist zweitrangig. Wichtig wäre, dass ihre Fraktion sich auch in ihrem politischen Handeln für die hiesigen Bäder und Lehrschwimmbecken einsetzt, und nicht nur in Pressemitteilungen“, so Raab abschließend.

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]