Wochenspiegel-Kolumne: Alles Gute für die Zukunft!

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ full_width=““ padding_left=“0″ padding_right=“0″ animation=““ type=““ bg_color=““ bg_position=“top“ bg_repeat=“no-repeat“ bg_cover=“false“ bg_attachment=“false“ padding_top=“0″ padding_bottom=“0″ enable_parallax=““ parallax_speed=“0.1″ bg_video_src_mp4=““ bg_video_src_ogv=““ bg_video_src_webm=““][vc_column width=“1/1″ animation=““][vc_column_text css=“.vc_custom_1535622204657{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Saarbrücken, den 23.07.2015

Am 31. Juli ist es nun soweit und unser Saarbrücker Kulturdezernent Erik Schrader hat seinen letzten Arbeitstag im Rathaus. Die Mehrheit aus Rot-Rot-Grün hatte sich im Stadtrat für eine Neustrukturierung und eine Zusammenlegung von Dezernaten entschieden. In diesem Zuge ist auch die Position des Kulturdezernenten nicht mehr ausgeschrieben worden. Im Rückblick auf Erik Schraders Amtszeit möchte ich ihm herzlich danken für sein Engagement, seine sehr ideenreiche und sachorientierte Arbeit für die Saarbrücker Kulturszene, die Einführung des kostenlosen Mittagsessens an vielen unserer Grundschulen, die Erarbeitung und Umsetzung des Masterplans für den Zoo.

Hoffentlich kann das, was in den letzten Jahren durch ihn unter sehr schwierigen Umständen aufgebaut worden ist, jetzt gehalten werden. Spannend wird es aber auch an einer anderen Stelle, nämlich an der Spitze des Baudezernats. Die Amtszeit der parteilosen Baudezernentin Frau Dr. Wandel-Höfer neigt sich dem Ende zu. Diese Position soll nun aber wieder besetzt werden. Nur mit wem? Hatte der Fraktionsvorsitzende der SPD vor ein paar Wochen ja noch öffentlich erklärt, dass sich die Ratsmehrheit auf dieser Ebene widerspiegeln muss.

Autor: Tobias Raab[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]