Wochenspiegel-Kolumne: Mario Barth deckt auf!

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ full_width=““ padding_left=“0″ padding_right=“0″ animation=““ type=““ bg_color=““ bg_position=“top“ bg_repeat=“no-repeat“ bg_cover=“false“ bg_attachment=“false“ padding_top=“0″ padding_bottom=“0″ enable_parallax=““ parallax_speed=“0.1″ bg_video_src_mp4=““ bg_video_src_ogv=““ bg_video_src_webm=““][vc_column width=“1/1″ animation=““][vc_column_text css=“.vc_custom_1535623158933{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Saarbrücken, 28.05.2015

Ich weiß nicht, ob Sie die Sendung „Marion Barth deckt auf“ kennen oder schon gesehen haben? In dieser Sendung beschäftigt sich Mario Barth quer durch Deutschland mit Fehlplanungen und Steuerverschwendungen der öffentlichen Hand. Am 20.05.2015 wurde unserem schönen Saarland ein extra großer Beitrag gewidmet mit den Projekten Völklinger Fischzucht, Gondwana Praehistorium, 4. Pavillon der Modernen Galerie und dem geplanten Saarbrücker Stadtmitte-Tunnel.

Ich habe das doch mit sehr gemischten Gefühlen aufgenommen, auf der einen Seite sollte ich mich doch freuen, dass unsere kritische Haltung zum 4. Pavillon und dem Stadtmitte-Tunnel seit Jahren nun auch mal breit bestätigt worden ist, nur auf der anderen Seite kann man eigentlich nicht stolz darauf sein, dass wir als Saarbrücker und Saarländer mit solchen Themen in ganz Deutschland berühmt werden. Immerhin hat diese Sendung mit einer Quote von ca. 16% mehr als 3 Millionen Zuschauer. Da können noch so viele teure Kampagnen und Logos entworfen werden um das Image wieder auf zu polieren. Vielleicht kommen die anderen Parteien ja auch mal zu dem Schluss, dass nicht alles was von uns Freien Demokraten gesagt wird per se Teufelswerk ist!

Autor: Karsten Krämer[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]