Freie Demokraten: Öffentliche Gelder sinnvoll investieren statt in sinnlose Tunnelplanungen!

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ full_width=““ padding_left=“0″ padding_right=“0″ animation=““ type=““ bg_color=““ bg_position=“top“ bg_repeat=“no-repeat“ bg_cover=“false“ bg_attachment=“false“ padding_top=“0″ padding_bottom=“0″ enable_parallax=““ parallax_speed=“0.1″ bg_video_src_mp4=““ bg_video_src_ogv=““ bg_video_src_webm=““][vc_column width=“1/1″ animation=““][vc_column_text css=“.vc_custom_1535624171657{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Saarbrücken, 04.03.2015

Die FDP Stadtratsfraktion fordert die Verwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken auf, die derzeitig anstehenden Ausgaben für die Fertigstellung der Planungen zum Tunnelbau in Saarbrücken zu beenden. Anfang Februar stand am Rande der Vorstellung der Maßnahmen für dieses Jahr des LfS, dass noch einmal 1,1 Millionen Euro investiert werden sollen, um die Planungen für den Tunnel in Saarbrückens Stadtmitte fertig zu stellen. 1,5 Millionen Euro wurden jetzt schon ausgegeben.

Nach Ansicht der Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat seien die erneuten Ausgaben für eine derartige Planung angesichts der desolaten Haushaltslage in der Landeshauptstadt und der zusätzlich dringend benötigten Investitionsmaßnahmen, wie beispielsweise die Sanierung der Alten Brücke, kaum zu rechtfertigen – zumal die tatsächliche Realisierung des Projekts immer noch in den Sternen steht. „ In unserer Landeshauptstadt gibt es so viele reale Ecken, Straßen und Brücken, in die investiert werden muss! An vielen Stellen wird hier argumentiert, dass die Gelder für weitere Investitionen schlichtweg nicht vorhanden wären. Da sollte man sich mit der Planung von Traumschlössern zurückhalten“, so Karsten Krämer, Fraktionsvorsitzender der FDP Stadtratsfraktion.

Fraktionsvorsitzender: Karsten Krämer[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]