Freie Demokraten: Integration der „Welt der Familie“ in „Saarmesse“ erstes wichtiges Signal

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ full_width=““ padding_left=“0″ padding_right=“0″ animation=““ type=““ bg_color=““ bg_position=“top“ bg_repeat=“no-repeat“ bg_cover=“false“ bg_attachment=“false“ padding_top=“0″ padding_bottom=“0″ enable_parallax=““ parallax_speed=“0.1″ bg_video_src_mp4=““ bg_video_src_ogv=““ bg_video_src_webm=““][vc_column width=“1/1″ animation=““][vc_column_text css=“.vc_custom_1535624651470{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;}“]Saarbrücken, den 20.11.2014

Die FDP Stadtratsfraktion begrüßt die Entscheidung der Saarmesse GmbH die Messen „Welt der Familie“ und „Saarmesse“ zusammenzulegen. „Dies stellt aber nur einen ersten wichtigen Schritt in dem noch zu folgenden Entwicklungsprozess des Messestandorts Saarbrücken dar. Es müssen weitere – insbesondere strukturelle – Veränderungen folgen. Die Verluste in Millionhöhe der beiden Gesellschaften CongressCentrum Saar und der Saarmesse GmbH verdeutlichen, dass eine Fusion der beiden Gesellschaften und ein gemeinsames Vermarktungskonzept dringend angegangen werden muss“, so Karsten Krämer, Vorsitzender der FDP Stadtratsfraktion. Das bis zum Jahresende versprochene Messekonzept muss jetzt endlich klar darüber Auskunft geben. Dem ständigen Ruf von allen Seiten der Politik nach Strukturreformen müssen nun endlich auch konkrete Taten folgen.

Fraktionsvorsitzender: Karsten Krämer[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]